„Profilfach meets Wirtschaft“ am Schulzentrum Hasetal

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung: 14.03.2017 (Meppener Tagespost)


Projekt zur Berufsorientierung

pm Herz­la­ke. 65 Schü­ler­in­nen und Schü­ler des Schul­zen­trums Ha­se­tal ha­ben an der Be­rufs­orien­tie­rung „Pro­fil­fach meets Wirt­schaft“ teil­ge­nom­men.
In Grup­pen be­such­ten sie die teil­neh­men­den Un­ter­neh­men Hänsch, Kro­ne, Brüg­gen und Pro­Ta­lis, lern­ten dort die Un­ter­neh­men ken­nen und be­rei­te­ten Auf­ga­ben vor, die sie am Ab­schluss­tag Mit­schü­lern und El­tern in der Schu­le prä­sen­tier­ten. Teil­ge­nom­men hat­ten Schü­ler der Pro­fil­fä­cher Wirt­schaft, Tech­nik, Ge­sund­heit/So­zia­les und Fran­zö­sisch.
Ei­ne Grup­pe jun­ger Schü­ler aus dem Pro­fil­fach Tech­nik prä­sen­tier­te El­tern und Mit­schü­lern den Un­ter­schied zwi­schen di­gi­ta­len und ana­lo­gen Mess­ge­rä­ten und de­ren Funk­ti­ons­wei­se. Zu­vor wur­den sie durch Mit­ar­bei­ter der Fir­ma Hänsch wäh­rend ei­ner zweis­tün­di­gen Ex­kurs­ion im Un­ter­neh­men in Funk­ti­on und Hand­ha­bung der Mess­ge­rä­te ein­ge­führt. „Durch ei­ne früh­zei­ti­ge Be­rufs­orien­tie­rung kön­nen die Schü­ler­in­nen und Schü­ler schon recht schnell be­ur­tei­len, ob ein tech­ni­scher Be­ruf für sie in­fra­ge kommt“, weiß auch Hänsch-Ge­schäfts­füh­rer Lud­ger Dopp. Auf der an­de­ren Sei­te kön­nen Un­ter­neh­men so be­reits früh­zei­tig mit ta­len­tier­ten jun­gen Men­schen in Kon­takt tre­ten.
Ei­ne an­de­re Grup­pe von Schü­ler­in­nen und Schü­lern des Pro­fil­fa­ches Ge­sund­heit und So­zia­les be­such­ten das Pro­Ta­lis Se­nio­ren­zen­trum „Am Ha­se­tal“ in Ha­se­lün­ne und lern­ten die viel­sei­ti­gen Auf­ga­ben von Pfle­ge, Haus­wirt­schaft und so­zia­len Diens­ten ken­nen. „Wir wol­len jun­ge Men­schen für die Pfle­ge be­geis­tern“, er­klärt Ein­rich­tungs­lei­te­rin Mar­gret Beth­ke die Mo­ti­va­ti­on der Teil­nah­me an die­sem Pro­jekt. So spiegel­te sich auch der Leit­ge­dan­ke der Ein­rich­tung, Se­nio­rin­nen und Se­nio­ren ei­ne in­di­vi­du­el­le Ver­sor­gung in ei­ner lie­be­vol­len Um­ge­bung an­ge­dei­hen zu las­sen, in der Prä­sen­ta­ti­on der Schü­ler wi­der.
Die Vor­tei­le ei­ner di­gi­ta­len Rech­nungs­stel­lung oder die Vor­ge­hens­wei­se bei ei­nem Be­wer­ber­ma­nage­ment stell­ten zwei Grup­pen von Schü­lern aus dem Pro­fil­fach Wirt­schaft vor, die sich vo­rab bei dem Un­ter­neh­men Brüg­gen in­for­miert hat­ten. Die Schü­ler­in­nen und Schü­ler des Pro­fil­fa­ches Fran­zö­sisch stell­ten die Aus­bil­dungs­be­ru­fe so­wie die Fir­men­ge­schich­te der Fa. Kro­ne vor und prä­sen­tier­ten ein kur­zes Vor­stel­lungs­ge­spräch in fran­zö­si­scher Spra­che. An dem Pro­jekt­nach­mit­tag in der Schu­le wa­ren al­le be­tei­lig­ten Un­ter­neh­men mit ei­nem Stand ver­tre­ten. „Wir sind froh, dass heu­te auch so vie­le El­tern ge­kom­men sind, um sich über die Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten ih­rer Kin­der zu in­for­mie­ren“, sagt die ver­ant­wort­li­che Leh­re­rin Si­mo­ne Weß.
Lern­part­ner­schaf­ten
Un­ter­stützt wur­de das Pro­jekt „Pro­fil­fach meets Wirt­schaft“ auch durch den Wirt­schafts­ver­band Ems­land im Rah­men der Lern­part­ner­schaf­ten. „Auf­grund des ho­hen Fach­kräf­te­be­darfs ist es für die Un­ter­neh­men wich­tig, sich be­reits früh um die Fach­kräf­te von mor­gen zu be­mü­hen“, ist die Pro­jekt­lei­te­rin beim Wirt­schafts­ver­band Ems­land, Mech­tild Weß­ling, über­zeugt. Da­her müss­ten die Schü­ler durch ziel­ge­rich­te­te Be­rufs­orien­tie­rung von den Mög­lich­kei­ten ei­ner Aus­bil­dung vor Ort in­for­miert wer­den.

blanko

 


 

 


 

 



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok